17.8 C
Memmingen
Montag. 14. Juni 2021 / 24

A8 – Elchingen | Fahndungstreffer bei Pkw-Kontrolle – Zivilkräfte haben wieder einmal den richtigen Riecher

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Am Montag, 17.05.2021, in den späten Nachmittagsstunden, kontrollierten Zivilfahnder der Verkehrspolizei Neu-Ulm auf der BAB A8 einen vollbesetzten Pkw.

In dem Fahrzeug befanden sich vier ausländische Personen. Der Fahrer zeigte einen moldauischen Führerschein vor und wies sich mit einer rumänischen ID-Karte aus. Die drei weiteren Insassen zeigten jeweils einen rumänischen und zwei kroatische Ausweise vor. Bei näherer Betrachtung konnten die Fahnder allerdings erkennen, dass es sich bei allen vier Ausweisen um Totalfälschungen handelte.

Ermittlungen ergaben, dass die vier Insassen vortäuschten EU-Bürger zu sein, um in den Genuss der erleichterten Aufenthaltsbeschränkung zu fallen. Tatsächlich handelte es sich bei den vier Männer um Serben im Alter von 23, 25, 36 und 54 Jahren. Der 25-Jährige wurde zudem von Serbien mit einem internationalen Haftbefehl wegen Raubes gesucht und hatte eine geringe Menge Marihuana dabei. Der 25-Jährige wurde verhaftet und er musste die Nacht in der Neu-Ulmer Haftzelle verbringen. Am Dienstagvormittag wurde der 25-Jährige dann dem Ermittlungsrichter Braun beim Amtsgericht Memmingen vorgeführt, welcher den Haftbefehl bestätigte. Der 25-jährige Serbe wurde daraufhin in eine bayerische Justizvollzugsanstalt (JVA) verbracht. Die anderen drei Serben mussten Sicherheitsleistungen im vierstelligen Bereich hinterlegen und wurden bereits am Montag wieder entlassen. Die vier falschen Ausweise und das Rauschgift wurden beschlagnahmt.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE