A7 – Woringen – Memmingen | Schwertransport verunglückt – Autobahn mehrere Stunden gesperrt

2019-10-08_A7_Woringen-Memmingen_Unfall_Schwertransport_Bergung_Vollsperrung_Kutter_0003

Foto: Pöppel

Ein Unfall mit einem Schwertransport ereignete sich am Dienstagmorgen, 08.10.2019, auf der BAB A7, zwischen den Anschlussstellen Woringen und Memmingen-Süd.

Ein Konvoi, bestehend aus drei Tiefladern, war auf der A7 von Kempten in Richtung Ulm unterwegs. Bei einem der Tieflader kam es an der Hinterachse zu einem technischen Defekt und die beiden lenkbaren Achsen zogen den Tieflader nach rechts in Bankett. Der Schwertransport walzte 150 Meter Leitplanke und eine Notrufsäule nieder, bis er zum Stillstand kam.

Das geladene Silo musste durch ein Bergungsunternehmen auf einen Ersatztieflader umgeladen werden, damit der Schwertransporter wieder auf die Fahrbahn gehoben werden konnte.

Für die Bergungsarbeiten musste durch die Autobahnstraßenmeisterei die Anschlussstelle Woringen gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Gegen 06.30 Uhr konnte die Sperrung aufgehoben werden.