A7-Woringen – Drei jungendliche Eritreer aufgegriffen

31-05-2014_wiggensbach_wagenbuehl_absturz_segelflugzeug_schwerverletzt_feuerwehr_polizei_poeppel_new-facts-eu_034

Symbolfoto

Am Pfingstmontag, 09.06.2014, wurden auf der BAB A 7 im Bereich Woringen drei Fußgänger festgestellt, welche weder Ausweisdokumente mit sich führen, noch einer europäischen Sprache mächtig waren. Da ein Verdacht der unerlaubten Einreise sowie des illegale Aufenthaltes bestand wurden die drei Jugendlichen zur Identitätsprüfung zur Dienststelle verbracht. Dort stellte sich heraus, dass sie 16 bzw. 17 Jahre alt waren und ursprünglich aus Eritrea stammen.

Nach der Anzeigenaufnahme wurden die drei dem Jugendamt in Kempten zugeführt.

Anzeige