A7 – Nersingen – Hittistetten – Rattan-Stuhl liegt auf der Autobahn – Pkw kann nicht mehr ausweichen

Blaulicht Polizei UnfallAm Freitag, 23.03.2018, befuhr der Fahrer eines Audis gegen 23:00 Uhr die BAB A7 in Richtung Füssen, als zwischen Nersingen und Hittistetten plötzlich ein original verpackter Rattan-Stuhl vor ihm auf dem linken Fahrstreifen lag. Der Audi-Fahrer konnte einen Zusammenstoß mit dem Stuhl nicht mehr verhindern. An seinem Fahrzeug entstand ein Frontschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Der Fahrer behielt nach dem Zusammenstoß die Kontrolle über sein Fahrzeug und konnte dieses sicher von der Autobahn steuern. Fast zeitgleich zum Unfall meldete ein Zeuge telefonisch, dass wenige Meter nach der Unfallstelle ein Pkw-Anhängergespann mit eingeschalteter Warnblinkanlage auf dem Seitenstreifen stehe. Dieses Gespann entfernte sich allerdings vor Eintreffen der Polizei.
Der zunächst unbekannte Fahrer des Gespanns erschien am Samstag gegen 09:30 Uhr bei der Autobahnpolizeistation Günzburg und meldete, dass er den Stuhl auf der Autobahn verloren habe. Dennoch wird gegen den Fahrer nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Da der Beschuldigte sich freiwillig meldete, kann das Gericht seine Strafe mildern.