A7-Memmingen – Pkw fährt auf Baustellensicherungsfahrzeug auf – vier Verletzte

 

02-06-2014-a7-memmingen-unfall-pkw-sicherungsanhaenger-verletzte-feuerwehr-new-facts-eu_0009

Foto: Pöppel

Ein Verkehrsunfall mit vier Verletzten ereignete sich am Montag Mittag, 02.06.2014, gegen 11.50 Uhr, auf der BAB A7, zwischen den Anschlussstellen Memmingen-Süd und dem Autobahnkreuz-Nord, in Richtung Ulm.

Ein Baustellensicherungsfahrzeug der Autobahnmeisterei sicherte auf der linken Fahrspur Arbeiter ab, die Ausbesserungsarbeiten an der Fahrbahndecke erledigten. 300 Meter vorher stand bereits ein Sicherungsfahrzeug auf dem Standstreifen, dass auf die Gefahr der Fahrbahnverengung hinwies. Ein mit vier Personen besetzter Kleinwagen erkannte das Hindernis wohl zu spät und führte eine Vollbremsung über 90 Meter durch. Trotz der Vollbremsung kam es zur Kollision zwischen Pkw und Sicherungsanhänger.

Die vier Verletzten wurden vom Rettungsdienst und Notarzt versorgt und anschließend ins Klinikum zur Abklärung gebracht. Die Feuerwehr Memmingen sicherte die Unfallstelle ab. Der Sicherungsanhänger und Pkw mussten abgeschleppt werden.

 

Anzeige