5.4 C
Memmingen
Donnerstag. 26. November 2020 / 48

A7 – Memmingen | Missglücktes Überholmanöver aufgrund Aquaplanings fordert einen Schwerverletzten

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Am frühen Dienstagmorgen, 01.09.2020, befuhr ein 44-jähriger Pkw-Fahrer die BAB A7 in Fahrtrichtung Ulm. Kurz nach dem Autobahnkreuz Memmingen überholte er einen rechtsfahrenden Kleintransporter.

Aufgrund starken Regens und Aquaplaning kam er kurz nach dem Überholmanöver ins Schleudern, drehte sich entgegen der Fahrtrichtung und prallte mit der linken vorderen Fahrzeugseite gegen das linke hintere Heck des zuvor überholten Kleintransporters. Durch den Aufprall dreht sich auch der Kleintransporter, prallte in die Mittelschutzplanke, wurde zurückgeschleudert, kippte um und blieb so auf der Fahrbahn liegen.

Der Fahrer wurde durch den unverletzten Unfallverursacher und einen weiteren hinzugekommenen Zeugen aus dem Fahrzeug befreit und schwerverletzt mit Notarzt und Rettungswagen ins Klinikum Memmingen gebracht. Die Feuerwehr Woringen und Bad Grönenbach musste für 20 Minuten die Autobahn in Fahrtrichtung Ulm zur Bergung des Kleintransporters sperren. Es entstand Sachschaden von ca. 45.000 Euro.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE