-3.1 C
Memmingen
Samstag. 05. Dezember 2020 / 49

A7 – Illertissen | Unfall mit drei Verletzten an sog. „Wanderbaustelle“

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Am Montagmittag, 26.10.2020, gegen 11:30 Uhr, ereignete sich auf der BAB A7 in Fahrtrichtung Ulm ein Unfall mit insgesamt drei verletzten Personen zwischen den Anschlussstellen Altenstadt an der Iller und Illertissen.

An der Unfallstelle verengte sich die Richtungsfahrbahn aufgrund Instandssetzungsarbeiten an der Mittelschutzplanke von zwei Fahrspuren auf den rechten Fahrstreifen. Trotz zweifacher Vorankündigung und sukzessiver Geschwindigkeitsreduzierung überholte ein 59-jähriger Fahrer eines Sattelzuges auf dem linken Fahrstreifen. Hierbei erkannte er die baustellenbedingte Verengung sowie den sich verlangsamenden und teilweise stockenden Verkehr in der Baustelle zu spät. Um einen Zusammenstoß zu verhindern zog er dabei nach rechts und bremste gleichzeitig abrupt bis zum Stillstand ab. Aufgrund des Fahrmanövers konnte der 51-jährige Fahrer eines Ford Transit mit Anhänger auf dem rechten Fahrstreifen nicht mehr rechtzeitig abbremsen und lenkte wiederum nach links. Hierbei touchierte er eine links überholenden Pkw einer 48-jährigen Frau, deren Pkw aufgrund des Zusammenstoßes in die Mittelschutzplanke geschleudert wurde. Die Fahrerin des Pkw als auch der Lenker sowie der 25-jährige Beifahrer des Ford Transit wurden mit Verletzungen mit dem Rettungsdienst, zur weiteren Abklärung, in nahegelegene Klinken verbracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 35.000 Euro.

Es kam zu größeren Verkehrsbehinderungen, da die beteiligten Pkw sowie der Anhänger abgeschleppt wurden und der Verkehr lediglich einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden konnte.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE