A7 – Illertissen | Nebel und zähfließender Verkehr – zahlreiche Unfälle

2019-10-2019_B312_A7_Berkheim_Unfall_FeuerwehrIMG_1260

2019-10-2019_B312_A7_Berkheim_Unfall_FeuFoto: Pöppel/SymbolbilderwehrIMG_1260

Am Donnerstagvormittag, 26.12.2019, herrschte auf der BAB A7 bei Illertissen starker Nebel mit nur geringer Sicht. Ein 26-jähriger Pkw-Fahrer kam auf Grund Unachtsamkeit mit seinen rechten Rädern in die Bankette, verlor beim Gegenlenken die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte danach gegen die Mittelschutzplanke. Die Fahrzeuginsassen waren bereits ausgestiegen und versuchten noch durch Winken ein nachfolgendes Auto auf das auf der linken Fahrspur stehende Fahrzeug aufmerksam zu machen. Ein 57-jähriger Pkw-Fahrer realisierte jedoch die Gefahrensituation zu spät und konnte trotz Ausweichmanöver einen Zusammenstoß mit dem verunfallten Fahrzeug nicht verhindern. Alle Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. An den Pkw entstand Sachschaden von ca. 18.000 Euro.
Nach Räumung der Unfallstelle herrschte knapp eine Stunde später im dortigen Bereich noch immer zähfließender Verkehr, als ein 18-jähriger Pkw-Fahrer den stockenden Verkehr zu spät bemerkte, dem Pkw einer 53-Jährigen auffuhr und diesen auf einen weiteren Pkw schob. Glücklicherweise blieben auch hier alle Fahrzeuginsassen unverletzt. Es entstand jedoch Sachschaden von ca. 24.000 Euro.

Zur Unfallaufnahme war die Feuerwehr Altenstadt vor Ort. Noch während der Unfallaufnahme ereignete sich ein weiterer Auffahrunfall. Ein 57-jähriger Pkw-Fahrer erfasste die Stausituation zu spät und prallte beim Brems- und Ausweichmanöver ins Heck des dort stehenden Unfallfahrzeugs. Auch hier blieb es bei Sachschaden.