A7 – Illertissen | Auffahrunfall mit mehreren Fahrzeugen und Verletzten

191206_A7Vöhringen_raz_21

Foto: Zwiebler

Am Freitagmittag, 06.12.2019, kam es bei starkem Verkehrsaufkommen auf der A7 zwischen Illertissen und Vöhring in nördlicher Richtung zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen.

Gegen 12.30 Uhr bremste auf der A7 eine 26-jährige Pkw-Fahrerin auf der linken Spur etwa 500 Meter vor der Anschlussstelle Vöhringen in Fahrtrichtung Würzburg im Zuge des hohen Verkehrsaufkommens plötzlich stark ab. Insgesamt sechs dahinter befindliche Pkw konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhren auf den jeweils vorausfahrenden auf. Drei Insassen wurden im Zuge des Zusammenstoßes leicht verletzt und ins Krankenhaus verbracht. Vier Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf 40.000 bis 50.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr Illertissen befand sich mit rund 30 Einsatzkräften vor Ort, sperrte an der Unfallstelle ab und lenkte den Verkehr dort. Die Feuerwehr Altenstadt mit rund 10 Einsatzkräften leitete, bis die Vollsperre gegen 15.00 Uhr aufgehoben werden konnte, den Verkehr an der Anschlussstelle Altenstadt aus. Ein Rückstau war bis vor Altenstadt zu verzeichnen.