A7 – Füssen – Kleinlaster prallt auf der Autobahn auf Streufahrzeug – Fahrer schwerverletzt eingeklemmt im Führerhaus

2017-12-01_A7_Fuessen_Schnneepflug_Winterdienst_Kleinlaster_Unfall_Feuerwehr_Poeppel_0015

Foto: Pöppel

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagmorgen, 01.12.2017, gegen 02.25 Uhr, auf der BAB A7, zwischen den Anschlussstellen Nesselwang und Füssen. Dabei wurde ein Lkw-Fahrer (34) schwer verletzt.

Ein Kleinlaster ist aus bisher unbekannter Ursache ungebremst auf ein Streufahrzeug der Autobahnstraßenmeisterei  geprallt. Beide Fahrzeuge waren zum Unfallzeitpunkt auf der rechten Fahrspur unterwegs. Duech den Aufprall wurde der Fahrer des Kleinlaster in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von den Feuerwehren Nesselwang und Füssen mit hydraulischem Rettungsgerät aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er wurde vom Notarzt erstversorgt und im Anschluss in eine Klinik gebracht. Der Kleinlaster hatte sich mit dem Streufahrzeug verkeilt. Der Feuerwehr gelang es die beiden Fahrzeuge zu trennen.

Während der Rettungs- und Bergungsmassnahmen war die BAB A7 in Richtung Österreich gesperrt, jedoch konnten die Verkehrsteilnehmer nach der Ableitung wieder auf die Autobahn einfahren und so die Unfallstelle umgehen. In der Gegenrichtung war der linke Fahrstreifen gesperrt.