A7-Dietmannsried – Anhänger mit Eisenteilen kippt um – erhebliche Verkehrsbehinderung

20170517_A7_Dietmannsried_Angaenger_Unfall_Polizei_Poeppel_0007

Foto: Pöppel

Am Mittwochnachmittag, 17.05.2017, kam es in der Auffahrt Dietmannsried zur BAB A7 zu einem Verkehrsunfall, der zu erheblichen Behinderungen in Richtung Ulm führte.

Ein Lkw mit Anhänger fuhr auf die BAB A7 ein. Der Anhänger hatte schwere Eisenteile geladen und hatte einen hohen Schwerpunkt. Dies hatte der Fahrer des Gespanns wohl nicht ganz berücksichtigt. Der Anhänger kippte bei der Einfahrt auf die Autobahn zur Seite, riß sich von der Kupplung los und lag auf der Autobahn.

Die Verkehrspolizei Kempten sicherte die Unfallstelle und leitete den Verkehr einspurig daran vorbei. Mit einem Abschleppwagen mit Kran musste zuerst die Ladung vom Angänger geborgen werden und im Anschluss dann der Anhänger. Die Autobahnmeisterei musste zeitgleich den Fahrbahnbeleg wieder instandsetzen.

Für die Bergungsarbeiten musste die Autobahn mehrfach gesperrt werden.