4.7 C
Memmingen
Donnerstag. 06. Mai 2021 / 18

A7 – Dettingen | Alkoholisierter Lkw-Fahrer verursacht beim Ausparken einen Unfall

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

olspur feuerwehr new-facts-eu[responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ responsivevoice_button buttontext=“Beitrag vorlesen“]

Am Samstag, 07.03.20, gegen 18 Uhr, wurde die Autobahnpolizei Memmingen zu einem Verkehrsunfall gerufen, der sich auf dem Gelände der Rastanlage Illertal-West an der BAB A7 mit zwei Sattelzügen ereignete.

Vor Ort konnte die Streife dann in Erfahrung bringen, dass ein polnischer Lkw-Fahrer beim Ausfahren aus einer Parklücke, mit seiner rechten Fahrzeugseite den rechts neben ihm parkenden Sattelzug streifte. Bei dem Zusammenstoß wurde der Dieseltank des Unfallverursachers aufgerissen, weshalb die Autobahnmeisterei Memmingen, die Feuerwehr Altenstadt und das Wasserwirtschaftsamt verständigt werden mussten. Bei der Unfallaufnahme fiel der polnische Lkw-Fahrer durch Alkoholgeruch auf. Eine freiwillige Atemalkoholüberprüfung ergab einen Wert von über zwei Promille, weshalb durch den Jour-Staatsanwalt eine Blutentnahme, die Beschlagnahme seines Führerscheins und die Einbehaltung einer Sicherheitsleistung angeordnet wurden.

Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt. An den beiden Sattelzugmaschinen entstand insgesamt ein Schaden von etwa 50.000 Euro. Die Autobahnmeisterei wird aufgrund der durchgeführten Reinigungsarbeiten Kosten in Höhe von ca. 10.000 Euro geltend machen. Über die Halterfirma des Unfallverursachers, welcher eine Sicherheit in Höhe eines niedrigen vierstelligen Betrages leistete, wurde ein Ersatzfahrer organisiert. Es wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohols eingeleitet.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE