A7 – Buxheim | Überholverbot im Baustellenbereich missachtet – zwei Unfälle

Am Donnerstag, 05.09.2019, kam es im Bereich des Autobahnkreuzes Memmingen (A7/A96) zu zwei Unfällen. Der erste Unfall geschah, weil ein 27-jähriger Pole mit seinem Pkw einen Sattelzug überholte. Aufgrund der Enge der Fahrstreifen kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Lkw, wodurch am Fahrzeug des Polen der rechte Seitenspiegel beschädigt wurde, der Lkw blieb unbeschädigt.
Ein etwa gleichgelagerter Unfall ereignete sich noch am gleichen Tag, als ein bislang noch unbekannter Fahrer eines Wohnmobiles ebenfalls einen Sattelzug überholte, diesmal wurde durch die Fahrzeughöhe des Wohnmobils allerdings der linke Seitenspiegel des Lkw beschädigt. Welchen Schaden das Wohnmobil davontrug ist unbekannt, da sich der Fahrer von der Unfallstelle entfernte, ohne sich um die Beschädigungen zu kümmern.
Bei beiden Unfällen entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Die Autobahnpolizeistation Memmingen weist an dieser Stelle noch einmal explizit auf das hier geltende Überholverbot hin, welches angeordnet wurde, um Unfälle der hier beschriebenen Art zu verhindern.