A7 – Altenstadt | Baustelle auf Autobahn ohne Genehmigung und Absicherung betrieben – Polizei stellt Arbeiten ein

Foto: Pöppel/Symbolbild

Die Streife der Autobahnpolizei stellte am Dienstag, 19.11.2019, im Bereich des ehemaligen Parkplatz “Filzinger Weiher” auf der BAB A7 bei Altenstadt einen Muldenkipper fest, welcher durch einen Bagger beladen wurde. Der Sattelzug hatte lediglich eine gelbe Rundumkennleuchte an, eine vorgeschriebene Warnbeklebung (SChraffen) rot/weiß) war nicht vorhanden. Ebenso waren zur Verkehrssicherung des fließenden Verkehrs keinerlei Absicherungen oder Vorwarntafeln aufgestellt. Der Sattelzug musste nach dem Beladen direkt aus dem Stand von der Standspur in den fließenden Verkehr einfahren.

Auf Anforderung konnte keiner der Anwesenden eine notwendige verkehrsrechtliche Anordnung vorzeigen. Über die zuständige Autobahnmeisterei Memmingen konnte in Erfahrung gebracht werden, dass diese Baustelle am frühen Dienstagmorgen durch deren Leiter abgesagt wurde, da diese nicht ordnungsgemäß angemeldet worden war. Trotz dieser Untersagung wurden Arbeiten ohne Verkehrssicherungsmaßnahmen durchgeführt. Die Baustellenarbeiten wurden von den Beamten umgehend eingestellt und die Fahrer sowie die Verantwortlichen der Firma erwarten nun Anzeigen wegen eines vorsätzlichen Auflagenverstoßes. Während der Anzeigenaufnahme fuhr ein weiterer Muldenkipper vor, welcher ebenfalls nicht den Sicherheitsvorschriften der Richtlinien für Baustellenfahrzeugen entsprach.