700.000 Alleinerziehende mit Kindern unter 13 Jahren erwerbstätig

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – In Deutschland sind im Jahr 2018 rund 692.000 Alleinerziehende mit Kindern unter 13 Jahren erwerbstätig gewesen, davon 292.000 in Vollzeit und 400.000 in Teilzeit. 90 Prozent dieser Gruppe waren Frauen (620.000), teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Insgesamt lebten rund 1,3 Millionen Kinder unter 13 Jahren mit nur einem Elternteil zusammen.

Doch auch auf Familien, in denen beide Elternteile erwerbstätig sind, können wegen der Coronavirus-Krise Betreuungsengpässe zukommen. Dies traf 2018 auf gut 3,5 Millionen beziehungsweise zwei Drittel (68 Prozent) der Paarfamilien mit Kindern unter 13 Jahren zu, so die Statistiker. Zum Schuljahr 2019/2020 gab es in Deutschland nach vorläufigen Ergebnissen gut 2,9 Millionen Grundschulkinder. In Kindertageseinrichtungen wurden zum Stichtag 1. März 2019 deutschlandweit knapp 3,7 Millionen Kinder betreut. Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, haben mittlerweile fast alle Bundesländer die Kitas und Schulen geschlossen. Viele Familien müssen nun kurzfristig die Kinderbetreuung organisieren. Für erwerbstätige Eltern und insbesondere für Alleinerziehende ist dies eine Herausforderung.

Mutter mit zwei Kindern, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Mutter mit zwei Kindern, über dts Nachrichtenagentur