20 deutsche Flughäfen nicht ausreichend mit Digitalfunk versorgt

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Flughäfen in Deutschland sind nur unzureichend mit dem Digitalfunk versorgt, der für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) vorgeschrieben ist. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion hervor, über welche die „Rheinische Post“ berichtet. „Aus Sicht der Bundespolizei sind 20 Flughäfen mit bundespolizeilicher Zuständigkeit nicht ausreichend mit Digitalfunk BOS versorgt“, heißt es in der Antwort.

Die Bundespolizei führe zur Verbesserung der Situation Gespräche mit den Flughafenbetreibern, die als Eigentümer dafür verantwortlich seien. „Dass neben einer hohen Anzahl von Bahnanlagen auch Flughäfen nicht ausreichend versorgt sind, ist alarmierend“, sagte die innenpolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion im Bundestag, Irene Mihalic. „Die Bundesregierung muss hier dringend handeln, damit eine zuverlässige Kommunikation von Polizei und Feuerwehr jederzeit sichergestellt ist“, forderte die Grünen-Politikerin. Das Digitalfunknetz bleibe „ein Flickenteppich und Sicherheitsrisiko“, kritisierte sie, vor allem wenn an besonders sensiblen Orten keine ausreichende Netzabdeckung gewährleistet sei. In Deutschland gibt es insgesamt 35 internationale und regionale Flughäfen.

Ankunfts- und Abflugstafel an einem Flughafen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Ankunfts- und Abflugstafel an einem Flughafen, über dts Nachrichtenagentur