6.1 C
Memmingen
Montag. 19. April 2021 / 16

1. Bundesliga: Union Berlin gewinnt in Frankfurt

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Zum Abschluss des 23. Spieltages der 1. Fußball-Bundesliga hat der 1. FC Union Berlin das Auswärtsspiel gegen Eintracht Frankfurt mit 2:1 gewonnen. Durch den Sieg kletterte Union Berlin vom zwölften Rang auf den zehnten Tabellenplatz. Frankfurt rutschte aufgrund der Niederlage vom zehnten Rang auf den elften Tabellenplatz ab.

In der 49. Minute erzielte Sebastian Andersson das Führungstor für die Gäste. Frankfurts Verteidiger David Abraham hatte einen langen Ball von Union nur abgeschirmt und Eintracht-Torhüter Kevin Trapp war nur halbherzig aus seinem Kasten herausgekommen, sodass Unions Abwehrspieler Christopher Lenz einfach zwischen beiden durchlief und die Kugel quer zu seinem Teamkollegen Andersson spielte, der nur noch einschieben musste. Für den zweiten Treffer für Union in dieser Partie sorgte Frankfurts Verteidiger Evan N`Dicka in der 67. Minute per Eigentor. Eine Hereingabe von Unions Stürmer Marcus Ingvartsen von der linken Seite war Eintracht-Torhüter Trapp unglücklich durch die Finger gegleitet, von dort sprang der Ball an N`Dickas Schienbein und kullerte in die Maschen. In der 79. Minute erzielte André Silva noch den Anschlusstreffer für die Eintracht. Über Umwege war der Ball links im Strafraum bei Silva gelandet, der das Leder aus spitzem Winkel mit der Hacke in Richtung Tor beförderte. Unions Verteidiger Florian Hübner fälschte die Kugel noch entscheidend ab, anschließend ging der Ball ins Tor der Gäste.

Christian Gentner (Union Berlin), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Christian Gentner (Union Berlin), über dts Nachrichtenagentur

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE