Zwiefalten – Regionalzug streift Sattelzug – keine Verletzten

Lkrs. Biberach/Zwiefalten | 04.04.2012 | 12-0751

zwiebler zwiefaltendorf bahnunfall lkw 04-04-2012 feuerwehr riedlingen 001

Glimpflich verlief ein Unfall, bei dem am Mittwoch Morgen, 04.04.2012, in Zwiefaltendorf ein Regionalexpress der Bahn und ein Lkw beteiligt waren. Es gab keine Verletzten, neben einem höheren Sachschaden war eine mehrstündige Sperrung der Bahnstrecke zwischen Ehingen und Riedlingen die Folge.

Zu dem Vorfall kam  es gegen 11 Uhr auf einem an die Bahngleise angrenzenden Firmengelände. Dort wollte der Fahrer eines anliefernden Sattelzuges wenden, geriet hierbei auf unbefestigten Untergrund und saß fest. Der Auflieger ragte in den Gleisbereich. Der Fahrer versuchte  den Zugführer eines herannahenden Regionalexpresses zu warnen, was jedoch nicht mehr rechtzeitig möglich war. Beide Fahrzeuge streiften sich, verletzt wurde niemand.  Der Zug kam etwa 500 Meter nach der Unfallstelle zum Stillstand. Feuerwehr, DRK, Bundes- und Landespolizei fuhren an.  Gegen 12.30 Uhr konnte der Zug mit den 35 Fahrgästen zum Bahnhof Riedlingen gefahren werden.  Aktuell dauert die Sperrung der Strecke  zur Bergung des festsitzenden  Lkws noch an. Der Schaden am Sattelzug dürfte bei mehreren tausend Euro liegen, zum Schaden der Bahn gibt es bislang noch keine Schätzungen.

Anzeige