Zwei Tote bei Böller-Unfällen in Brandenburg

Potsdam (dts Nachrichtenagentur) – In Brandenburg sind in der Silvesternacht zwei Männer bei Böller-Unfällen ums Leben gekommen. Der „unsachgemäße Umgang mit Feuerwerk“ sei für die beiden Männer im Alter von 19 und 35 Jahren in den Landkreisen Märkisch-Oderland und Potsdam-Mittelmark tödlich geendet, teilte die Polizei mit. Außerdem sei ein Elfjähriger in Rheinsberg im Landkreis Ostprignitz-Ruppin durch einen „Polenböller“ schwer im Gesicht verletzt worden, so die Beamten weiter.

Der Böller war aus einer Gruppe von sechs bis acht Jugendlichen in eine anderen Personengruppe geworfen worden. Die Kriminalpolizei nahm Ermittlungen auf.

Polizeiwagen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizeiwagen, über dts Nachrichtenagentur