Zwei Raubüberfälle auf Geschäfte in Memmingen – Polizei fasst Tatverdächtigen

Memmingen | 20.06.2011 | 11-353

Am Samstagabend, 18.06.2011, gegen 19.10 Uhr, wurde ein Cafe in der Memminger Innenstadt von einem zunächst unbekannten Mann überfallen. Der Täter führte, für die 18-jährige Angestellte aus Memmingen sichtbar, eine Pistole mit und forderte von ihr die Aushändigung von Bargeld. Nachdem ihm kein Bargeld übergeben werden konnte, verließ der Täter das Cafe unverrichteter Dinge und flüchtete. Die Polizei leitete darauf eine großangelegte Fahndung nach dem Täter mit zahlreichen Streifenfahrzeugen ein.

Wenige Minuten nach der ersten Meldung ging bei der Polizei die Mitteilung über einen erneuten bewaffneten Raubüberfall auf eine Bäckerei im Stadtbereich Memmingen ein. Auch in diesem Fall betrat ein Täter, welcher von Zeugen ähnlich wie im ersten Fall beschrieben wurde, das Geschäft und forderte die 25-jährige Angestellte aus dem Landkreis Biberach unter Hinweis auf die mitgeführte Pistole auf, Bargeld auszuhändigen. Der Täter erbeutete in diesem Fall mehrere hundert Euro und flüchtete im Anschluss. Die beiden Angestellten in den Geschäften erlitten einen Schock, blieben aber körperlich unverletzt.

Die intensiven Fahndungsmaßnahmen führten noch am selben Abend zum Erfolg. Die Polizei konnte kurze Zeit nach der zweiten Tat einen 22-jährigen Memminger festnehmen. Dieser gestand noch in der Nacht die Begehung der beiden Taten. Nach umfangreichen Maßnahmen durch den Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei Memmingen wurden die weiteren Ermittlungen durch die Kripo Memmingen übernommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen wurde der 22-Jährige am Sonntag, 19.06.2011, dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt. Nachdem Haftbefehl erlassen worden war, wurde der Memminger in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Der junge Mann muss sich einem Ermittlungsverfahren wegen eines vollendeten und eines versuchten Raubdelikts stellen.
Anzeige