Zwei mutmaßliche Islamisten bei Antiterroreinsatz in Belgien getötet

Verviers – Bei einem Antiterroreinsatz der Polizei im ostbelgischen Verviers sind am Donnerstag zwei mutmaßliche Islamisten getötet worden. Ein dritter Verdächtiger sei festgenommen worden, teilte die zuständige Staatsanwaltschaft mit. Polizisten oder Unbeteiligte seien nicht zu Schaden gekommen.

Bei dem Einsatz hätten die Verdächtigen, unter denen sich auch Syrien-Heimkehrer befunden hätten, das Feuer auf die Einsatzkräfte eröffnet. Die belgische Polizei hatte am Donnerstag mehrere Razzien im ganzen Land – unter anderem in der Hauptstadt Brüssel – durchgeführt. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft lagen konkrete Anschlagspläne vor.

Über dts Nachrichtenagentur