Zwei Badeunfälle, einer ging tödlich aus

Argenbühl | 17.06.2011 | 11-347

Am Freitagnachmittag, 17.06.2011, zwischen 16.30 und 19.00 Uhr, ereigneten sich am Oberen Schlossweiher bei Ratzenried zwei Badeunfälle. Eine Gruppe von drei Männern ging zum Baden an den See. Während ein 53-Jähriger und ein 59-Jähriger den See durchschwimmen wollten, blieb der 71-jährige Bekannte im Uferbereich zurück. Kurz vor dem Erreichen des gegenüberliegenden Ufers bemerkte der 59-Jährige, dass sein Begleiter kopfüber im Wasser trieb.

Er zog ihn sofort ans Ufer. Ein Badegast alarmierte die Rettungsleitstelle. Der 53-jährige Mann kam ins Krankenhaus. Er konnte gerettet werden. Als der 59-Jährige schließlich zurück zum Liegeplatz kam, stellte er fest, dass der 71-Jährige zurückgebliebene Freund, verschwunden war.

Trotz Suche konnte er ihn weder am See noch an seiner Wohnanschrift auffinden. Kurz darauf fand ein Fischer den im 71-Jährigen im Wasser treibend ca. 30 Meter vom Parkplatz entfernt. Er wurde vom DLRG geborgen. Trotz Reanimation durch DRK und Notarzt verstarb der 71-Jährige.
Anzeige