Zugekifft bei Polizei vorgefahren

Füssen | 22.06.2011 | 11-367

Deutliche Ausfallerscheinungen, die von einem vorausgehenden Drogenkonsum herrühren, zeigte ein 22-jähriger Mann aus Reutte in Österreich, als er bei der Polizeiinspektion Füssen am Dienstagnachmittag, 21.06.2011, vorsprach. Der Mann wollte mit den Beamten wegen einer erst im letzten Monat von ihm begangenen Drogenfahrt sprechen. Aus diesem Grund fuhr er selbst mit seinem Auto zur Polizei. Dumm für ihn, dass die anwesenden Beamten mitbekommen hatten, dass er erneut, trotz des vorausgehenden Drogenkonsums, das Auto auf den Parkplatz der Dienststelle gefahren hatte. Somit musste erneut eine Blutentnahme angeordnet werden. Den jungen Mann erwartet ein weiteres Strafverfahren, unter anderem wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Anzeige