Zentralrat der Muslime sieht EU-Türkei-Gipfel skeptisch

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Zentralrat der Muslime sieht den EU-Türkei-Gipfel mit großer Skepsis. „Derzeit macht jeder EU-Staat, was er will – ich bin skeptisch, ob das nach einer Vereinbarung mit der Türkei anders sein wird“, sagte der Zentralrats-Vorsitzende Aiman Mazyek der „Rheinischen Post“ (Montagausgabe). Selbst wenn der Flüchtlingsstrom einstweilen eingedämmt werde, seien die Fluchtursachen noch lange nicht bekämpft.

Die Staats- und Regierungschefs der EU wollen auf dem EU-Türkei-Gipfel in Brüssel am Montag offenbar die Balkanroute offiziell für geschlossen erklären. Im Entwurf der Gipfelerklärung heißt es wörtlich: „Der irreguläre Strom der Migranten entlang der Balkanroute geht zu Ende. Diese Route ist ab jetzt geschlossen.“ Auch die Außengrenze von Griechenland zur Türkei soll effektiver geschützt werden. Griechenland soll bei der Unterbringung und Versorgung der dort gestrandeten Flüchtlinge massiv unterstützt werden. An der Grenze zwischen Griechenland und Mazedonien sitzen allein bei Idomeni Tausende Flüchtlinge fest und warten auf die Weiterreise in Richtung Deutschland.

Europaflagge, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Europaflagge, über dts Nachrichtenagentur