Zeitung: Weniger deutsche Kämpfer in der Ukraine als angenommen

Ukrainische Flagge, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Ukrainische Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Zahl der deutschen Kämpfer in der Ukraine ist nach Angaben des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesinnenministerium, Günter Krings (CDU), wesentlich geringer als zuletzt gemeldet. Das erklärte er nach einem Bericht der „Mitteldeutschen Zeitung“ (Online-Ausgabe) in der jüngsten Sitzung des Bundestags-Innenausschuss. Demnach liege die Zahl nicht wie zuletzt gemeldet bei 100, sondern lediglich im einstelligen Bereich.

Der Vorsitzende des Gremiums, Wolfgang Bosbach (CDU), sagte dem Blatt dazu: „Wenn jemand in der regulären ukrainischen Armee dient, dann führt das automatisch zum Verlust der deutschen Staatsangehörigkeit. Anders wäre die Lage, wenn jemand auf Seiten der prorussischen Separatisten kämpft. Dann hätten wir eine ähnliche Lage wie bei der Teilnahme an Kampfhandlungen des Islamischen Staates.“ Hier gelte dann das Strafrecht.

Über dts Nachrichtenagentur