Zeitung: Vorsitzender der AfD-Programmkommission verlässt die Partei

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Gustav Greve, der für die AfD federführend ein Grundsatzprogramm erarbeiten sollte, ist aus der Partei ausgetreten. Das bestätigte der Sprecher der AfD, Christian Lüth, dem „Handelsblatt“. „Gustav Greve hatte bereits vor dem Parteitag in Essen angekündigt, den Programmprozess nicht mehr leiten zu wollen“, sagte Lüth.

Von daher seien bereits im Vorfeld dieser Entscheidung in der Bundesgeschäftsstelle „Vorkehrungen getroffen“ worden, um den Prozess nach dem Rücktritt Greves ohne Bruch im Arbeitsablauf fortsetzen zu können. „Der Programmprozess wird von Albrecht Glaser, Beatrix von Storch und Alice Weidel nahtlos fortgesetzt“, so Lüth. Die Programmarbeit verzögere sich somit nicht. Der November-Termin für den Mitgliederparteitag, auf dem das neue Programm beschlossen werden soll, könne gehalten werden. Die konservative Europaparlamentarierin von Storch und der frühere Frankfurter CDU-Kämmerer Glaser sind stellvertretende Vorsitzende der AfD. Weidel gehört dem Bundesvorstand der Partei an.

Alternative für Deutschland (AfD), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Alternative für Deutschland (AfD), über dts Nachrichtenagentur