Zeitung: Vodafone-Chef verlässt Unternehmen zum Ende des Quartals

Düsseldorf – Jens Schulte-Bockum, der Vorsitzende der Geschäftsführung von Vodafone Deutschland, wird das Unternehmen offenbar zum Ende des Quartals verlassen. Dies berichtet die „Rheinische Post“ (Mittwochausgabe) unter Verweis auf informierte Kreise. Hintergrund sei, dass das Unternehmen bei seinem Aufholrennen gegenüber der Deutschen Telekom weniger schnell vorankam, als der Mutterkonzern in London gehofft hatte, berichtet die Zeitung.

Das Unternehmen verkündete am Dienstag die Bilanz für Deutschland und weltweit. Schulte-Bockum ist seit Oktober 2012 Chef der Düsseldorfer Vodafone Deutschland.

Über dts Nachrichtenagentur