Zeitung: Terrorgruppe IS erbeutet deutsche Raketen in Syrien

Berlin – Die Terrorgruppe „Islamischer Staat“ (IS) hat offenbar in Deutschland produzierte Raketen in Syrien erbeutet. Das berichtet die „Welt“ unter Berufung auf ein Propagandavideo der Dschihadisten, das am Montag im Internet kursiert. Darin zeigen die IS-Terroristen Waffen und Material, das sie nach der Einnahme der syrischen Militärbasis Takba nahe der Stadt Rakka in der vergangenen Woche erbeutet haben.

Neben Kampfjets und Fahrzeugen fielen den Terroristen offenbar eine Reihe von Raketen in die Hände, mit denen auch Kampfhubschrauber und -Flugzeuge bestückt werden können. In dem Propagandavideo ist zu sehen, wie IS-Dschihadisten neben Raketen posieren auf denen in deutscher Schrift „Lenkflugkörper DM 72 – 136 mmm Panzerabwehr“ steht. Nach Informationen der „Welt“ handelt es sich dabei um Raketen vom Typ HOT des ehemaligen deutsch-französischen Herstellers Euromissile. Die HOT-Raketen wurden im Jahr 1981 an das syrische Regime geliefert, das damit seine Kampfhubschrauber vom Typ Gazelle ausgestattet hat.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige