Zeitung: Kauder setzt Nahles beim Mindestlohn unter Druck

Andrea Nahles, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Andrea Nahles, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Um den Bürokratieaufwand beim gerade erst in Kraft getretenen Mindestlohn abzuschmelzen, setzt Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) nun Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) unter Druck. Wie die „Rheinische Post“ (Dienstagausgabe) berichtet, beschloss der Unions-Fraktionsvorstand am Montagabend einen vom Parlamentskreis Mittelstand entworfenen Antrag, rückwirkend ab 1. Januar die Dokumentationspflichten einzuschränken. „Wir erwarten, dass die Ministerin jetzt zügig nachbessert“, sagte der Chef der Mittelstandsvereinigung, Carsten Linnemann, der Zeitung.

Der „Bürokratiewahnsinn gegen den Mittelstand“ müsse sofort gestoppt werden.

Über dts Nachrichtenagentur