Zeitung: Deutsche Person bei Anschlag in Istanbul verletzt

Istanbul (dts Nachrichtenagentur) – Bei dem Selbstmordattentat in Istanbul am Samstag sind nach Angaben der türkischen Behörden zwölf ausländische Staatsbürger verletzt worden: Darunter befinde sich auch eine deutsche Person, berichtet das „Handelsblatt“ unter Berufung auf Unterlagen des türkischen Gesundheitsministeriums. Demnach werde der oder die Deutsche in einem Krankenhaus auf der Altstadthalbinsel behandelt. Dort sei den Informationen zufolge auch ein israelischer Staatsbürger aufgenommen worden.

Weitere ausländische Verletzte sind demnach auf vier andere Kliniken in der Stadt verteilt worden: fünf weitere Israelis, zwei Iren sowie je eine Person aus Island, dem Iran und Dubai. Insgesamt sind 36 Personen bei dem Anschlag verletzt worden. Über das Geschlecht der Personen sowie das Ausmaß ihrer Verletzungen machte das Gesundheitsministerium keine Angaben.

Türkische Flagge, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Türkische Flagge, über dts Nachrichtenagentur