Zeitung: Bundeswehr soll noch in diesem Jahr ersten A400M bekommen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die deutsche Luftwaffe soll noch in diesem Jahr zum ersten Mal einen Airbus A400M mit Selbstschutzsystem erhalten. Die sechste Auslieferung des Transportflugzeugs an die Bundeswehr ist für Ende November, Anfang Dezember geplant, berichtet die „Welt am Sonntag“. Sie erfolge damit knapp ein Jahr später als vereinbart.

„Das Selbstschutzsystem wird zunächst in mehreren Phasen im Rahmen der sogenannten Einsatzprüfung eingehend getestet“, sagte eine Ministeriumssprecherin. Kurzfristig würden sich daher noch „keine Veränderungen hinsichtlich des Einsatzspektrums des A400M ergeben“. Das Selbstschutzsystem beinhaltet unter anderem ein Radar- und Raketenwarnsystem sowie Radar- und Infrarot-Täuschkörper. Die bevorstehende Lieferung ist die erste positive Nachricht rund um den A400M seit Langem. Der Nachfolger der „Transall“, die 2021 ausgemustert wird, ist zwar das modernste militärische Transportflugzeug der Welt, aber auch eines der größten Probleme der Bundeswehr, schreibt die „Welt am Sonntag“. Immer wieder führten technische Probleme zu Verzögerungen bei der Lieferung und Kostensteigerungen.

Bundeswehr-Soldat, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bundeswehr-Soldat, über dts Nachrichtenagentur