Zeitung: BKA gibt Terrorwarnung für Kabul heraus

Bundeskriminalamt (BKA) und Bundesamt für Verfassungsschutz, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bundeskriminalamt (BKA) und Bundesamt für Verfassungsschutz, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden/Kabul – Das Bundeskriminalamt (BKA) warnt vor einem möglichen Terroranschlag eines deutschen Islamisten auf diplomatische Einrichtungen in Afghanistan. Das berichtet die „Welt“ unter Berufung auf einen Warnhinweis, den diverse diplomatische Vertretungen in der afghanischen Hauptstadt Kabul am Montag erhielten. Demnach bestehe die Gefahr, dass ein Islam-Konvertit mit deutscher Staatsbürgerschaft möglicherweise „ein Selbstmordattentat auf eine internationale Einrichtung“ verüben könnte.

Der Konvertit habe sich islamistischen Terroristen in der Region angeschlossen und gelte als gefährlich. Im Oktober 2013 war die Deutsche Botschaft in Kabul mehrere Tage aufgrund einer konkreten Terrorwarnung geschlossen worden. Der Bundesnachrichtendienst (BND) hatte vor möglichen Attentaten durch die radikalislamischen Taliban gewarnt. Kurze Zeit später kam es zu Anschlägen in Kabul mit mehreren Toten und Verletzten.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige