Zeitung: 6.000 GDL-Mitglieder beteiligten sich an Bahnstreik

Lokführer unterhalten sich am Gleis, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Lokführer unterhalten sich am Gleis, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main – Rund 6.000 Mitglieder der Lokführer-Gewerkschaft GDL haben sich an dem viertägigen Bahnstreik beteiligt. Wie „Bild“ unter Berufung auf Informationen der Deutschen Bahn berichtet, waren rund 5.100 der streikenden Beschäftigten Lokführer und Rangierlokführer. Damit legte gut jeder Dritter der 15.000 bei der GDL organisierten Lokführer die Arbeit nieder.

Die GDL hat insgesamt rund 34.000 Mitglieder. Der Rest verteilt sich unter anderem auf Zugbegleiter und Bordgastronomen. Am Samstagabend hatten die Lokführer den Streik bei der Deutschen Bahn beendet. Ursprünglich sollte der Ausstand bis Montagmorgen 04:00 Uhr dauern. Die GDL fordert in dem Arbeitskampf neben einem Lohnplus von fünf Prozent und einer Kürzung der Wochenarbeitszeit um zwei Stunden künftig auch für weitere Berufsgruppen Tarifabschlüsse verhandeln zu dürfen. Das lehnt die Bahn ab.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige