Zahlreiche Tote bei Selbstmordanschlag im Irak

Bagdad (dts Nachrichtenagentur) – Bei einem Selbstmordanschlag im Irak sind am Sonntag mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen. Rund 60 weitere Personen wurden nach Polizeiangaben verletzt. Demnach hatte sich ein Attentäter an einem Kontrollpunkt in der Nähe der Stadt Hilla rund 90 Kilometer südlich der Hauptstadt Bagdad in die Luft gesprengt.

Dabei seien zahlreiche Autos, die vor dem Kontrollpunkt gewartet hätten, zerstört worden, berichtet der Sender „Al Jazeera“. Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand.