Zahl der Unternehmensinsolvenzen im ersten Quartal deutlich gesunken

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Deutschland ist im ersten Quartal des laufenden Jahres um 7,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesunken. In den ersten drei Monaten des laufenden Jahres meldeten die deutschen Amtsgerichte 5.715 Unternehmensinsolvenzen, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte. Damit setzt sich der Trend abnehmender Unternehmensinsolvenzen fort: Zuletzt hatte es im ersten Quartal 2010 einen Anstieg der Unternehmensinsolvenzen gegeben.

Seitdem war die Zahl der Unternehmensinsolvenzen stets niedriger als in den entsprechenden Vorjahresquartalen. Zusätzlich zu den Unternehmensinsolvenzen meldeten 26.538 übrige Schuldner Insolvenz an, 5,6 Prozent weniger als im ersten Quartal 2014. Darunter waren 20.404 Insolvenzanträge von Verbrauchern und 5.209 Insolvenzanträge von ehemals selbstständig Tätigen, die ein Regel- beziehungsweise ein Verbraucherinsolvenzverfahren durchlaufen.