Zahl der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge steigt weiter

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Insgesamt kamen im ersten Quartal 2016 noch einmal mehr unbegleitete minderjährige Flüchtlinge nach Deutschland als in den letzten drei Monaten des Jahres 2015. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf die kleine Anfrage der Linkspartei hervor, die der „Welt“ vorliegt. Demnach sind von Januar bis März 3.652 Minderjährige ohne Eltern und Verwandte nach Deutschland gekommen, im vorherigen Quartal waren es 3.007 Asylsuchende. 2009 gab es im gesamten Jahr 1.949 Inobhutnahmen von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen.

Seitdem nehmen die Zahlen von Jahr zu Jahr stark zu. 1.568 der unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlinge im ersten Quartal 2016 kamen aus Afghanistan, was einem Anteil von 43 Prozent entspricht. Danach folgen Syrer (761), Iraker (307), Somalier (281) und Gambier (103).

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur