Zahl der Mers-Toten in Südkorea steigt auf 15

Seoul (dts Nachrichtenagentur) – Die Zahl der Mers-Toten in Südkorea ist auf 15 gestiegen. Das teilten die zuständigen Behörden am Sonntag mit. Mehr als 140 Menschen hätten sich seit dem Ausbruch im Mai infiziert, Tausende befinden sich in Quarantäne.

Es ist der schwerste Ausbruch der Atemwegserkrankung außerhalb des Nahen Ostens. Am Samstag berief die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine Krisensitzung ein. Bei dem Treffen am Dienstag sollen internationale Experten über das weitere Vorgehen beraten. Der Ausbruch in Südkorea sei „groß und komplex“, bisher aber auf Krankenhäuser beschränkt, so die Organisation. Anzeichen für eine Ausbreitung des „Middle-East Respiratory Syndrome“ in der Bevölkerung gebe es bisher nicht.