Zahl der Erwerbstätigen im ersten Quartal kräftig gestiegen

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Im ersten Quartal 2018 haben rund 44,3 Millionen Erwerbstätige ihren Arbeitsort in Deutschland gehabt: Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wuchs die Zahl der Erwerbstätigen kräftig um 609.000 Personen oder 1,4 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Grundlage vorläufiger Berechnungen am Montag mit. Bereits im vierten Quartal 2017 hatte der Anstieg im Vorjahresvergleich bei 1,4 Prozent gelegen. Gegenüber dem Vorquartal sank die Zahl der Erwerbstätigen im ersten Quartal 2018 um 316.000 Personen (– 0,7 Prozent).

Ein Rückgang der Erwerbstätigkeit sei aber im ersten Vierteljahr eines Jahres saisonal üblich, so die Statistiker. Dennoch war die Abnahme im Jahr 2018 geringer als im Durchschnitt der letzten fünf Jahre (– 422.000 Personen). Saisonbereinigt ergab sich ein Zuwachs gegenüber dem Vorquartal von 196.000 Personen (+ 0,4 Prozent). Die Zahl der Arbeitnehmer erhöhte sich im ersten Vierteljahr 2018 im Vergleich zum ersten Quartal 2017 insgesamt um 676.000 Personen (+ 1,7 Prozent) auf 40,11 Millionen Personen. Die Zahl der Selbstständigen einschließlich mithelfender Familienangehöriger sank im selben Zeitraum um 67.000 Personen (– 1,6 Prozent) auf 4,24 Millionen.

Statistisches Bundesamt, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Statistisches Bundesamt, über dts Nachrichtenagentur