Zahl der Bezieher von Elterngeld gestiegen

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Im Jahr 2017 haben 1,76 Millionen Mütter und Väter Elterngeld bezogen: Das waren insgesamt sieben Prozent mehr als im Jahr 2016, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. Während die Anzahl der Mütter mit Elterngeld um sechs Prozent zunahm, stieg die Zahl der Elterngeld beziehenden Väter um gut elf Prozent. Für Eltern, deren Kinder ab dem 1. Juli 2015 geboren wurden, besteht die Möglichkeit, zwischen dem Bezug von Basiselterngeld (bisheriges Elterngeld) und dem Bezug von Elterngeld Plus zu wählen oder beides zu kombinieren.

Das Elterngeld Plus fällt in der Regel niedriger aus, wird dafür aber erheblich länger gezahlt. Für nahezu alle Beziehenden im Jahr 2017 (99 Prozent beziehungsweise 1,74 Millionen Empfänger) galten bereits die neuen Wahlmöglichkeiten des Elterngeld Plus. Insbesondere Frauen nutzten die Möglichkeit, so die Statistiker. Mit 26 Prozent plante gut jede vierte berechtigte Frau in Deutschland im Rahmen ihres Elterngeldbezuges Elterngeld Plus ein. Allerdings war die Inanspruchnahme regional unterschiedlich: Sie reichte von elf Prozent in Gelsenkirchen bis hin zu 52 Prozent im rheinland-pfälzischen Pirmasens.

Vater, Mutter, Kind, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Vater, Mutter, Kind, über dts Nachrichtenagentur