Zahl der Asylanträge im September um 126,2 Prozent gestiegen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im September 2015 sind beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge insgesamt 43.071 Asylanträge gestellt worden: Dies bedeutet einen Anstieg von 126,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, teilte das Innenministerium am Mittwoch mit. Entschieden habe das Bundesamt im September 2015 über die Anträge von 22.983 Personen. Dies bedeutet einen Anstieg von 166,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

8.690 Personen erhielten die Rechtsstellung eines Flüchtlings nach der Genfer Flüchtlingskonvention. Die Zahl der tatsächlichen Einreisen von Asylsuchenden nach Deutschland habe im September 2015 deutlich höher gelegen, da die formale Asylantragstellung teilweise erst zeitlich verzögert möglich sei, teilte das Innenministerium weiter mit. So seien im EASY-System im Monat September 2015 bundesweit etwa 164.000 Zugänge von Asylsuchenden registriert worden. Von Januar bis September 2015 waren es insgesamt etwa 577.000. Das EASY-System ist eine IT-Anwendung zur Erstverteilung der Asylbegehrenden auf die Bundesländer. Hauptherkunftsländer der Antragssteller waren Syrien, Albanien, Afghanistan, der Irak und Serbien.

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur