Zahl der Asylanträge im Januar um 73 Prozent gestiegen

Kopftuchträgerinnen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Kopftuchträgerinnen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Zahl der im Januar gestellten Asylanträge ist gegenüber dem Vorjahresmonat um 73,1 Prozent gestiegen. Insgesamt wurden im ersten Monat des laufenden Jahres 25.042 Asylanträge beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gestellt, wie das Innenministerium am Montag mitteilte. Demnach waren davon 21.679 Erstanträge und 3.363 Folgeanträge.

Entschieden hat das Bundesamt im Januar 2015 über die Anträge von 17.835 Personen. 7.780 Menschen erhielten die Rechtsstellung eines Flüchtlings nach der Genfer Flüchtlingskonvention. 124 Personen erhielten zudem subsidiären Schutz nach EU-Recht und bei 137 Personen wurden Abschiebungsverbote festgestellt. Die meisten Antragsteller kamen aus Syrien, gefolgt vom Kosovo, Serbien, Albanien, Afghanistan und dem Irak, teilte das Innenministerium weiter mit.

Über dts Nachrichtenagentur