Zahl der Apotheken auf niedrigstem Stand seit 1992

Apotheke, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Apotheke, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Zahl der öffentlichen Apotheken in Deutschland ist im vergangenen Jahr erneut gesunken. Mit 20.441 hat sie Ende 2014 den niedrigsten Stand seit 1992 (20.350) erreicht. Das berichtet die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA).

Bei 384 Schließungen und 163 Neueröffnungen ergibt sich für 2014 ein Rückgang um 221 Apotheken gegenüber dem Vorjahr. Der Abwärtstrend, der seit dem Höchststand im Jahr 2008 (21.602 Apotheken) zu beobachten ist, hält damit an, hat sich aber abgeschwächt. Mit 25 Apotheken pro 100.000 Einwohnern liegt die Apothekendichte in Deutschland unter dem EU-Durchschnitt (31 Apotheken).

Über dts Nachrichtenagentur