Wotan Wilke Möhring: Andersartigkeit von Frauen und Männern bereichert

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nach Ansicht von Schauspieler Wotan Wilke Möhring bringt die Andersartigkeit von Frauen und Männern Probleme mit sich: „Aber sie bereichert uns auch“, sagte er im Gespräch mit der Zeitschrift „Tina“ (EVT 1. Juni). Durch seine Rolle im Film „Seitenwechsel“, in dem Möhring einen Mann spielt, in dessen Körper plötzlich eine Frau steckt, habe er das weibliche Denken und Fühlen kennenlernen und begreifen können. „Für eine Frau sind andere Dinge wichtig, stehen andere Sachen auf dem Spiel“, so der Schauspieler.

„Ich habe kapiert, welchen Raum sich Männer automatisch nehmen, durch ihre Physis, ihre Präsenz, ihre Beschützer- und Versorgerrolle, die sie oft noch automatisch einnehmen, die es aber in unserer heutigen Zeit vielleicht gar nicht mehr braucht. Und die Frauen automatisch kleiner wirken lässt – unberechtigterweise.“ In Sachen Liebe habe ihm seine Rolle gezeigt: „Statt dich als Mann darüber aufzuregen, dass du wieder falsch verstanden wurdest, frag dich lieber: Warum denken Frauen anders?“

Wotan Wilke Möhring, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wotan Wilke Möhring, über dts Nachrichtenagentur