Wolfgang Clement bezeichnet Minderheitsregierung als „Traum“

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Der ehemalige NRW-Ministerpräsident Wolfgang Clement (SPD) hat eine Minderheitsregierung im Bund als „Traum, der nicht wahr werden wird“ bezeichnet. Für die großen Volksparteien sei diese Modell eigentlich eine Chance, sich zu erneuern, sagte Clement dem Deutschlandfunk. Dadurch könne ein „völlig verkrustetes, veraltetes System“ aufgebrochen werden, zudem könnten „neue Gesichter und neue Themen“ auf die Agenda gebracht werden.

Gleichzeitig gibt er einer Minderheitsregierung aber kaum eine Chance, Wirklichkeit zu werden. Es werde wieder zu einer Großen Koalition kommen. „Steinmeier wird nicht ruhen, bis eine Regierung steht“, so Clement.

Konstituierende Sitzung des Bundestages am 24.10.2017, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Konstituierende Sitzung des Bundestages am 24.10.2017, über dts Nachrichtenagentur