Wolfertschwenden – Pkw bei Überholvorgang überschlagen

Lkrs. Unterallgäu/Wolfertschwenden + 03.05.2013 + 13-0826           

blaulicht new-facts-euAm Freitag, 03.05.2013 gegen 15.00 Uhr, kam es zwischen Wolfertschwenden, Ortsteil Niederdorf und Darast, zu einem Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person.

Ein 61-jähriger Pkw-Führer wollte ein aus Traktor und Anhänger bestehendes, landwirtschaftliches Gespann überholen. Während des Überholvorganges zog dieses jedoch unvermittelt nach links um in einen Feldweg einzubiegen. Der Pkw fuhr beim Versuch auszuweichen zunächst nach links ins Bankett und geriet nach Gegenlenken ins Schleudern. Anschließend überschlug sich der Pkw in einen Acker rechts der Straße. Der Fahrer des Pkw zog sich hierbei Kopf- und Schulterverletzungen zu und musste mit dem Rettungsdienst ins Klinikum verbracht werden.

Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass die Lichtanlage des landwirtschaftlichen Anhängers gar nicht angeschlossen war und somit nach hinten kein Blinker leuchten konnte. Zudem fehlte, an dem prinzipiell zulassungsfreien Anhänger, das 25 km/h-Schild, sodass dieser zulassungs- und damit auch versicherungspflichtig wurde. Somit muss sich der 60-jährige Landwirt neben einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung nun auch wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

Der Schaden an dem Pkw dürfte sich auf über 10.000 Euro belaufen. An den landwirtschaftlichen Fahrzeugen entstand kein Schaden.

 

 

Anzeige