Wolfertschwenden – Blitz schlägt in Silo bei Schreinerei ein

Lkrs. Unterallgäu/Wolfertschwenden | 30.05.2012 | 12-1163

30-05-2012 wolfertschwenden schreinerei blitzeinschlag new-facts-eu

Die Feuerwehren Wolfertschwenden, Bad Grönenbach und Markt Ottobeuren wurden am Mittwoch Mittag, 30.05.2012, gegen 13.35 Uhr, von der Integrierten Leitselle Donau-Iller (ILS) alarmiert. Über Notruf ging die Meldung ein, dass in einem Silo einer Schreinerei in Wolfertschwenden, Lkrs. Unterallgäu, der Blitz eingeschlagen habe und es eine Rauchentwicklung gäbe.

Beim Eintreffen der Feuerwehren, des Rettungsdienstes und des Einsatzleiters Rettungsdienst (ELRD), konnte keine Rauchentwicklung festgestellt werden. Einsatzkräfte bestiegen das Silo und öffneten den Domdeckel. Im Silo konnte keine Verrauchung festgestellt werden. Mit Hilfe der Wärmebildkamera wurde der Siloinhalt auf Wärmenester abgesucht, jedoch konnten keine Temperaturunterschiede festgestellt werden. Am Domdeckel selbst konnte die Feuerwehr einen Schaden feststellen. Wahrscheinlich hat der Blitz während des starken Gewitters im westlichen Unterallgäu in den Domdeckel eingeschlagen. Dies würde auch die kurzfristige Rauchentwicklung erklären.

Gegen 18 Uhr kontrollierten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bad Grönenbach und Wolfertschwenden nochmals das Silo mit der Wärmebildkamera, auch zu diesem Zeitpunkt war alles in Ordnung.

Gegen 14.15 Uhr mussten die Feuerwehr Babenhausen und Bebenhausen zu einem Flächenbrand an einem Waldstück ausrücken. Der Brand konnte schnell abgelöscht werden.

Anzeige