Wolfertschwenden – Bauschutt an Wohnhaus brennt

Lkrs. Unterallgäu/Wolfertschwenden + 18.09.2012 + 12-2236

18-09-2012 wolfertschwenden brand new-facts-eu

Dienstag Nacht, 18.09.2012, gegen 23.35 Uhr, ging bei der Integrierten Leitstelle Donau-Iller der unter dem Notruf 112 die Meldung ein, dass ein Wohnhaus in der Hauptstraße in Wolfertschwenden, Lkrs. Unterallgäu, brennen würde.

Alarmiert wurden umgehend die Feuerwehren Wolfertschwenden, Bad Grönenbach und Markt Ottobeuren, zusätzlich ein Rettungswagen, der Notarzt Ottobeuren und der Einsatzleiter Rettungsdienst.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand im Außenbereich des hinteren Teils des Wohnhauses Abraum in Brand. Unter schwerem Atemschutz wurde dieser von den Feuerwehrkräften abgelöscht. Weitere Rettungstrupps unter schweren Atemschutz suchten das Wohnhaus nach Personen ab. Zum Zeitpunkt des Brandes war das Gebäude unbewohnt. An der Außenseite des Hauses musste die Vertäfelung durch die Feuerwehr entfernt werden, um sicher zu stellen, dass der Brand nicht das Gebäude erreicht hat. Mit der Wärmebildkamera wurde die Fassade überprüft.

Beamte der Polizeiinspektion Memmingen haben die Löscharbeiten begleitet und prüfen die Ursache für die Entstehung des Brandes. Zur Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.



Anzeige