Wolferstadt – 17-Jähriger Pkw-Fahrer stirbt bei Verkehrsunfall

Lkrs. Donau-Ries/Wolferstadt  |  10.02.2012  | 12-0366

Bei einem schweren Verkehrsunfall, der sich am Freitagabend, 10.02.2012, gegen 19.20 Uhr ,ereignete, wurde der 17-jährige Fahrer eines Audi A 3 schwerst verletzt. Er erlag kurz vor Mitternacht im Zentralklinikum Augsburg seinen Verletzungen.

rettungshubschrauber-startDer junge Mann, der eine Ausnahmegenehmigung für Fahrten zwischen seiner Arbeitsstelle in Harburg und seiner Wohnadresse im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen besaß, war allein mit seinem Auto in Richtung Heimat unterwegs. Auf der Kreisstraße DON 3 zwischen Steinbühl und Hagau kam er vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in einer langgezogenen Rechtskurve auf die linke Straßenseite, streifte einen Baum und prallte danach seitlich gegen einen weiteren Baum. Der Aufprall war so heftig, dass der Motorblock aus dem Fahrzeug gerissen und das Fahrzeug um die eigene Achse gedreht wurde.

Der 17jährige musste durch die Feuerwehr mittels Rettungsschere aus seinem Auto befreit werden. Aufgrund der schweren Kopfverletzungen und Frakturen wurde er mit dem Rettungshubschrauber ins Zentralklinikum Augsburg geflogen, wo er aber nach einigen Stunden seinen Verletzungen erlag. Am PKW entstand Totalschaden in Höhe von 7.000 Euro.

Die Kreisstraße wurde für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Von den  Freiwilligen Feuerwehren Wolferstadt, Hagau und Wemding waren etwa 50 Mann im Einsatz. Sie unterstützten die Polizei bei der Verkehrsregelung und Ausleuchten der Unfallstelle.

Anzeige