Wolfegg – Brand eines zwei-geschossigen Wohngebäudes

Lkrs. Ravensburg/Wolfegg + 24.03.2013 + 13-0529

24-03-2013 wolfegg brand feuerwehr-wolfegg pressefoto new-facts-eu

(hu) – Bei einem Brand in der Rötenbacher Straße in Wolfegg konnte die Feuerwehr am Sonntag Abend, 24.03.2013, „Schlimmeres“ verhindern.

Der Brand brach aus noch ungeklärter Ursache im Bereich der Küche und des Esszimmer aus. Ein dort abgestelltes Sofa hatte Feuer gefangen. Eine Bewohnerin konnte sich selbst aus dem Obergeschoss durch das schon verrauchte Treppenhaus retten. Unternommene Löschversuche der Bewohner mittels Feuerlöscher reichten nicht aus um das Feuer zu ersticken.

Nach Eingang des Notrufs unter 112 alarmierte die Leitstelle Oberschwaben um 17.47 Uhr mit dem Alarmstichwort „Zimmer-/Wohnungsbrand“ die Feuerwehr Wolfegg. Zwei Angriffstrupps nahmen unter Atemschutz im Erdgeschoss die Brandbekämpfung vor. Mit drei C-Rohre verhinderte die Feuerwehr Wolfegg den Brandübergriff auf das gesamte Gebäude. Bereits zehn Minuten nach der Alarmierung war das Feuer unter Kontrolle, um 18.06 gelöscht. Die Entrauchung und Belüftung wurde durch zwei Drucklüfter sichergestellt. Die Wasserversorgung erfolgt über das örtliche Hydrantennetz. Zum Ausschluss versteckter Brandnester wurde die Wärmebildkamera von der Feuerwehr Bad Waldsee angefordert.

Bürgermeister Peter Müller machte sich vor Ort ein Bild vom Schadensausmaß. Das Haus ist vorrübergehend nicht bewohnbar, die Besitzer kommen im Gasthaus Post unter.

Eine Person zog sich bei den Löschversuchen eine Schnittverletzung zu und wurde vom Rettungsdienst betreut.

Kommandant Klaus Hirschbühler lobte die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten, durch das rasche eingreifen, konnte größerer Schaden vermieden werden.

Die Höhe des Sachschadens und genaue Ursache, müssen die von der Polizei eingeleiteten Ermittlungen ergeben.

Foto: Ö-Dienst, Kreisfeuerwehrverband Ravensburg


Anzeige