Wohnungsbrand

Bietigheim-Bissingen | 11.06.2011 | 11-233

Am Freitag, gegen 16.10 Uhr, musste die Feuerwehr in einem Mehrfamilienhaus in der Sudetenstraße eine Wohnungstüre aufbrechen, weil es aus der Wohnung rauchte und die 51-jährige Bewohnerin nicht zu Hause war. Dabei wurde festgestellt, dass es in der Küche brannte. Der Herd war eingeschaltet und durch die Hitzeentwicklung hatte sich die Dunstabzugshaube entzündet.

Eine 87-jährige Bewohnerin des Hauses, die sich nicht selbständig ins Freie begeben konnte, wurde zur Untersuchung auf Rauchgasvergiftung vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wurde mit etwa 50.000 Euro angegeben. Eingesetzt waren die Freiwillige Feuerwehr Bietigheim mit fünf Fahrzeugen und 26 Mann. Vom Roten Kreuz waren zwei Fahrzeuge und ein Notarztzubringer vor Ort sowie zwei Fahrzeuge der ehrenamtlichen Sanitäter, Gruppe Vaihingen/Enz. Durch den Bauhof der Stadt Bietigheim-Bissingen wurde die Wohnungstür wieder gesichert.

Anzeige